Verantwortung

Corporate Social Responsiblity - Verantwortung übernehmen: Wir stehen dazu!

Wer wie InfraServ Gendorf den größten Chemiepark Bayerns betreibt und als mittelständisches Unternehmen für die Chemieindustrie vor allem im Bayerischen Chemiedreieck arbeitet, trägt eine besondere Verantwortung sowohl für das eigene Unternehmen und die eigenen Mitarbeiter, für unsere Nachbarn als auch für die Umwelt und die Region, in der wir leben. Dieser Verantwortung stellen wir uns gerne, denn sie gehört nicht nur zu unserem Selbstverständnis, sondern auch zu unserem Verständnis von Corporate Social Responsibility (CSR).

Umwelt & Sicherheit

Der Schutz des Menschen und der Umwelt hat bei InfraServ Gendorf immer Vorrang vor wirtschaftlichen Belangen – ohne Kompromisse. Dabei wollen wir uns nicht mit dem Erreichten zufrieden geben. Wir streben nach stetiger Verbesserung von Sicherheit und Umweltschutz, arbeiten ständig an der Verringerung von Umweltauswirkungen und minimieren die Risiken für alle Tätigkeiten unter den Aspekten Sicherheit und Gesundheit. Unser Ziel ist es innerhalb und außerhalb des Chemieparks, die Situation für Mensch und Umwelt weiter zu verbessern. Unsere Umweltleistung halten wir in einer Umwelterklärung fest.

GIMS: gemeinsame Standards für alle Unternehmen im Chemiepark

Das Gendorfer Integrierte Managementsystem (GIMS) ist das Herzstück aller Maßnahmen im Chemiepark GENDORF in punkto Umweltschutz, Gesundheit und Sicherheit. Alle im Chemiepark angesiedelten Unternehmen haben sich verpflichtet, die Grundsätze des GIMS einzuhalten. Aber GIMS ist mehr als eine unverbindliche Absichtserklärung: Die einzelnen Unternehmen werden durch einen Umweltgutachter geprüft, in regelmäßigen Audits wird die Wirksamkeit des Managementsystems und der Regelwerke getestet. Die Schaltzentrale des GIMS ist InfraServ Gendorf.

Ressourcen schonen

Die InfraServ Gendorf bekennt sich zur ökologischen Verantwortung und stellt sich täglich der Aufgabe, sorgsam mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz sind fester Bestandteil unserer Optimierungsvorschläge und Lösungen. Seit 2011 setzt InfraServ Gendorf die Vorgaben der Norm „DIN EN ISO 50001 - Energiemanagementsysteme“ um. Konsequent setzen wir auch umweltrechtliche Vorschriften und setzen uns eigene Umweltziele, um das Thema strukturiert und nachhaltig zu verfolgen. Managementsysteme wie ISO 14000 oder EMAS helfen bei der Überwachung und weiteren Reduzierung der Umweltbelastung hinsichtlich Luftreinhaltung, Gewässerschutz, Bodenschutz und Klimaschutz.

Gewässerschutz

Der Gewässerschutz im Chemiepark wird durch den Betrieb von technisch auf dem neuesten Stand befindlichen Reinigungsanlagen und ein dreiteiliges Kanalsystem für unterschiedliche belastete Abwässer sowie durch umfangreiche Analytik und Überwachung gewährleistet. Naturnahe Alz

Darüber hinaus engagieren wir uns langfristig und proaktiv für die Alz, welche als Fluss für die Region eine besondere Bedeutung einnimmt. Als Wasserlieferant dient die Alz der heimischen Chemieindustrie industriell. Gleichzeitig stellt sie eine Lebensader für die regionale Natur dar und ist für die Tier- und Pflanzenwelt überlebenswichtig. Dieser Nutzen bringt gleichsam die Verantwortung für einen umweltfreundlichen Umgang mit sich. Um dafür zu sorgen, dass die Alz auch in Zukunft als natürlicher Lebensraum erhalten bleibt, hat InfraServ Gendorf zusammen mit sieben Partnerunternehmen den Verein „Naturnahe Alz e.V.“ ins Leben gerufen. Der Verein unterstützt die Renaturierung der Alz in enger Abstimmung mit dem Wasserwirtschaftsamt Traunstein.

Werkfeuerwehr - Im Notfall gerüstet

Unsere eigene Werkfeuerwehr stellt ein wichtiges Instrument dar, um die Sicherheit in unserem Chemiepark zu gewährleisten und im Ereignisfall professionell und sicher zum Schutze von Mensch und Umwelt zu handeln. Knapp 50 hochqualifizierte Werkfeuerwehrmänner sind in Gendorf im Schichtbetrieb im Einsatz. Sie verfügen über eine der modernsten Einsatzleitzentralen, spezielle Einsatzgeräte für die Chemieindustrie sowie umfangreiche Übungs- und Ausbildungsmöglichkeiten. Damit kann unsere Truppe im besonderen Umfeld des Chemieparks sowie im Rahmen des Transport-, Unfall-, Informations- und Hilfeleistungssystems (TUIS) auch außerhalb schlagkräftig agieren. Mehr zu unserer Werkfeuerwehr: Download Flyer

Soziales & Gesellschaft

Als mittelständisches Unternehmen und Standortbetreiber des größten Chemieparks Bayerns sind wir uns unserer sozialen Verantwortung besonders bewusst. Wir verstehen uns als Corporate Citizen – als unternehmerischer Bürger. Als solches pflegen wir das gute Verhältnis zu unserer Nachbarschaft und engagieren uns vor Ort durch Sponsoring, Spenden und dem Engagement der eigenen Mitarbeiter, das wir fördern. So leisten wir einen Beitrag, die Region, in der wir leben und arbeiten, zu unterstützen und möglichen Problemfeldern zu begegnen.

Unterstützung förderungswürdiger Projekte

Über unsere unternehmerischen Verpflichtungen hinaus engagieren sich InfraServ Gendorf und seine Mitarbeiter gezielt – vorrangig bei Projekten in unserer Region – in Form von Spenden und Sponsoring. Diese sind Teil unserer CSR-Aktivitäten und werden strategisch effizient getätigt. Ein Gremium prüft ausnahmslos alle Anfragen und entscheidet darüber, welche Zuwendungen erteilt werden. Das Engagement hinsichtlich Spenden, Zuwendungen und Sponsoring konzentriert sich auf die förderungswürdigen Bereiche Umwelt, Bildung und Soziales.

Mit offenen Karten: InfraServ Gendorf pflegt Dialog mit Nachbarn

Als Betreiber des größten Chemieparks Bayerns legen wir seit jeher großen Wert auf eine aktive und offene Kommunikation mit unseren Nachbarn. Denn nur Transparenz und Dialog fördern das gemeinsame Verständnis, das für die nachhaltige Entwicklung unseres Chemieparks als Wirtschaftskraft in der Region von großer Bedeutung ist. Transparent veröffentlichen wir aktuelle Meldungen auf unseren Internetseiten, informieren in Nachbarschaftsgesprächen oder Infotagen und öffnen regelmäßig unsere Tore für die Allgemeinheit im Rahmen des Tags der offenen Tür der chemischen Industrie. Nicht nur im Falle von Ereignissen mit Auswirkungen auf die Nachbarschaft, sondern auch für sonstige Anfragen und Anliegen der Bürger hat InfraServ Gendorf ein Bürgertelefon eingerichtet. Weitere Informationen dazu finden Sie auf dem Nachbarschaftsportal www.gendorf.de.

Wir leben gesellschaftliche Verantwortung

Als Standortbetreiber des Chemiepark Gendorfs und regional tätiges Unternehmen im Bayerischen Chemiedreieck sind wir uns unserer Sozial- und Umweltverantwortung in der Region bewusst. Wir fühlen uns unserer Heimat und unserer Nachbarschaft besonders verbunden und erachten gegenseitiges Verständnis und Engagement als wichtige Voraussetzung für eine verantwortungsvolle Geschäftstätigkeit.

Seit Bestehen der InfraServ Gendorf ist es uns daher wichtig, uns gemeinnützig zu engagieren und so einen Beitrag dazu leisten, die Region, in der wir leben und arbeiten, zu unterstützen und möglichen Problemfeldern zu begegnen.  Aus diesem Grund haben wir ein Spendenkonzept erarbeitet, das uns als Grundlage unseres zukünftigen Engagements dienen soll. Die grundsätzliche Idee dahinter ist, dass wir uns in Zukunft konzentriert bestimmten Themenbereichen widmen und diese so nachhaltig voranbringen möchten.

Gerne laden wir Sie dazu ein, sich mit Ihren förderungswürdigen Projekten bei uns zu bewerben. Unsere Spendenrichtlinien geben Ihnen hierzu eine Hilfestellung.

Sie möchten sich für eine Förderung Ihres Projektes bewerben?
Spendenanfragen können eingereicht werden an:

InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG
Geschäftsleitung
Industrieparkstraße 1
84508 Burgkirchen a.d.Alz
Deutschland
E-Mail: info@infraserv.gendorf.de

Mitarbeiter

Gut ausgebildete, hochmotivierte und lösungsorientierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Leidenschaft für Ihre Aufgaben bilden das Fundament unseres Unternehmens. Wir fördern deshalb eine Kultur der Wertschätzung, geben Freiraum für Kreativität und Eigenverantwortung. Ziel ist es, mit den Beschäftigten eine langjährige, faire und fruchtbare Partnerschaft zu pflegen.

Nachhaltige Personalpolitik

Das hohe Qualifikationsniveau unserer Mitarbeiter trägt entscheidend zum Erfolg von InfraServ Gendorf bei. Besonders stolz sind wir daher auf unsere eigene Bildungsakademie Inn-Salzach, in der wir sowohl für unser Unternehmen als auch im Auftrag von Partnerunternehmen Jugendliche zu Fachkräften betrieblich ausbilden. Als ein „lernendes Unternehmen“ ist es uns aber auch wichtig, permanent besser zu werden: Wir unterstützen daher Mitarbeiter mit Weiterbildungsangeboten – zielgruppenspezifisch und stärkenorientiert.

Von Wertschätzung geprägte Unternehmenskultur

Leistungsbereite und kompetente  Mitarbeiter sind zentrale Erfolgsfaktoren unseres Unternehmens. Dabei wird jeder Einzelne als Individuum respektiert. Unser Umgang ist deshalb geprägt von Fairness, gegenseitigem Verständnis und Wertschätzung. Formen von Diskriminierungen, insbesondere aufgrund Abstammung, Religion, Nationalität, Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, einer Behinderung oder politischer oder gewerkschaftlicher Tätigkeit werden von der InfraServ Gendorf nicht geduldet.

Offenes Feedback durch Mitarbeiterbefragung

Wir glauben, dass regelmäßiges Feedback sowohl unseren Mitarbeitern als auch unserer Organisation dabei hilft, sich kontinuierlich zu verbessern und sich verändernden Erfordernissen anzupassen. Ein wichtiges Feedback-Instrument ist unsere Mitarbeiterbefragung. Mit ihr holen wir alle zwei Jahre eine qualifizierte Rückmeldung von unseren Beschäftigten zu Strategie, Kultur und Arbeitsbedingungen im Unternehmen ein. Die Rückmeldungen nutzen wir für Verbesserungsmaßnahmen,um Defizite in einzelnen Bereichen zu überwinden.

Zusatzleistungen

Neben der Gehaltsstruktur eines der stärksten Tarife Deutschlands bietet die InfraServ Gendorf ihren Mitarbeitern zahlreiche Zusatzleistungen, die uns als Arbeitgeber auszeichnen und besonders attraktiv machen. Betriebliche Sportangebote, kostenlose Gesundheitsmaßnahmen bis hin zur betrieblichen Altersvorsorge oder ein Familien- und Beratungsservice stehen jedem Mitarbeiter uneingeschränkt zur Verfügung.

Wirtschaftliche Verantwortung

Ein Unternehmen muss nachhaltig profitabel wirtschaften, um Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitern, Geschäftspartnern, Gesellschaftern sowie gegenüber Umwelt und Gesellschaft übernehmen zu können. InfraServ Gendorf ist aber überzeugt, dass wirtschaftlicher Erfolg nur möglich ist, wenn die eigene Geschäftstätigkeit geprägt ist von Integrität, Fairness, Respekt und Verantwortung.

Rechtmäßiges Handeln als Basis

InfraServ Gendorf stellt die Einhaltung von Gesetzen, Normen und Richtlinien zu jeder Zeit sicher, um ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das geprägt ist von Vertrauen, Fairness, Respekt und Verantwortung. Hierzu hat das Unternehmen einen Verhaltenskodex erarbeitet, der Handlungsmöglichkeiten im Einklang mit Gesetzen, Vorschriften, Richtlinien und der eigenen Unternehmenskultur aufzeigt. Dieser Kodex ist deshalb für jeden Beschäftigten der InfraServ Gendorf Gruppe gültig und bindend – für Geschäftsleitung, Führungskräfte und Mitarbeiter.

Verantwortung durch Risiken minimieren

Risiken erfasst, bewertet und minimiert InfraServ Gendorf systematisch. Entsprechende Systeme haben wir für alle zentralen Geschäftsprozesse installiert. Das Risikomanagementsystem von InfraServ Gendorf berücksichtigt ökonomische, ökologische und soziale Risiken.

Zertifizierungen

Unser Engagement für unsere Mitarbeiter, die Umwelt und Qualität unserer Produkte bzw. unserer Expertise findet bei externen Organisationen kontinuierlich Anerkennung. Eine Auswahl von Auszeichnungen und Zertifizierungen finden sie unter Zertifikate.

News

Ältere Meldungen

Veranstaltungen

Zur Veranstaltungsübersicht

Lehrgänge & Seminare

Zur Bildungsakademie Inn-Salzach