Aktuelles

13.09.2018

Notfallgroßübung im Chemiepark GENDORF

Am Montag, 17. September ab 18 Uhr übt die ISG-Werkfeuerwehr des Chemieparks GENDORF (CPG) den Ernstfall. An der Großübung zur jährlichen Überprüfung der gesamten Notfallorganisation nehmen knapp 200 Einsatz- und Hilfskräfte sowie zuständige Behörden teil.

Szene aus dem neuen Notfallmanagement-Film, der ab sofort im Internet auf www.gendorf.de zu sehen ist: Ein wichtiger Bestandteil des Notfallmanagements ist die reibungslose Zusammenarbeit mit externen Einsatzkräften – hier die Feuerwehr Burgkirchen bei einer Personenbergung aus einem Tankbehälter. Am kommenden Montag, 17.09., ist wieder Übungszeit.

Die Chemieproduktion im Chemiepark GENDORF, Bayerns größtem Chemiepark, erfordert die Einhaltung höchster Umwelt- und Sicherheitsstandards. Aus diesem Grund herrscht im Chemiepark eine hohe Sicherheitskultur – ohne Kompromisse. Dafür betreibt InfraServ Gendorf eine professionelle Notfallorganisation für den Chemiepark GENDORF. „Die Professionalität unseres Notfallmanagements beruht auf jahrzehntelanger Erfahrungen innerhalb der Chemieindustrie. Und natürlich auf professionellen Mitarbeitern“, so Martin Siebert, Leiter der Werksicherheit von Standortbetreiber InfraServ Gendorf. Regelmäßige Übungen sowohl intern als auch mit externen Einsatzkräften wie Rotes Kreuz, Feuerwehren und THW sind die Basis für ein jederzeit schnelles und routiniertes Eingreifen im Ereignisfall. 

Hinweise an die Bevölkerung 
Auch am kommenden Montag wurde für die Übungsteilnehmer von den Organisatoren der Werksicherheit des Chemieparks GENDORF ein herausforderndes Szenario entworfen. Aufgrund möglichst realitätsnaher Durchführung sind an diesem Tag ab 18 Uhr Rauch- und Geräuschentwicklungen nicht ausgeschlossen – ein Grund zur Sorge besteht allerdings nicht. Außerdem werden im Gemeindegebiet Burgkirchen Messfahrzeuge sowie Warnfahrzeuge fahren und Probedurchsagen durchgeben. Gerne kann auch von der Bevölkerung in der Übungszeit zwischen 18 Uhr und 21 Uhr das Bürgertelefon unter der Telefonnummer 08679 7-6111 genutzt werden.

Neuer Info-Film online
Wer wissen möchte, was bei einer solchen Notfallübung passiert, kann sich den neuen Info-Film zur gelebten Sicherheit im Internet ansehen: auf der Website des Chemieparks werden das Notfallmanagement und seine Aufgaben unter www.gendorf.de//Nachbarn/Sicherheit/Notfallorganisation und auf dem Chemiepark-Youtube-Kanal vorgestellt. Die gezeigten Bilder stammen von der letztjährigen Notfallgroßübung im Chemiepark GENDORF.
 
zurück
Tilo Rosenberger-Süß

Tilo Rosenberger-Süß
Leiter Kommunikation

Tel: +49 8679 7-5393

E-Mail senden